Was sind Sternenkinder?

Als Sternenkinder bezeichnet man Kinder die vor, während, oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Aber auch ältere Kinder, werden oft liebevoll von ihren Eltern so genannt. Selten benutzt man auch die Worte Schmetterlings- oder Engelskinder. Nicht zu vergessen sind auch die Kinder, die durch einen Schwangerschaftsabbruch oder plötzlichen Kindstod ihren Weg nicht zu Ende gehen konnten.

 


Cool Linkmarker

In folgenden Bundesländern ist eine Bestattung der Kinder aus Schwangerschaftsabbrüchen Pflicht:

  • Bayern (§6 Abs 1 [1])

  • Nordrhein-Westfalen (§14 Abs 2 [2]

 

Eine eingeschränkte Bestattungspflicht liegt in folgenden Bundesländern für Kinder aus Schwangerschaftsabbrüchen vor:

  • Bremen (ab der 13 Schwangerschaftswoche) (§17 Abs 1 [4])

  • Hamburg ("sofern sie nicht rechtmäßig für wissenschaftliche Zwecke benötigt werden") (§10 Abs 2 [2])

  • Mecklenburg-Vorpommern (ab der 13 Schwangerschaftswoche) (§9 Abs 2 [1])

  • Thüringen (ab der 13 Schwangerschaftswoche) (§17 Abs 3 [2])

  • Thüringen (bis zur vollendeten 12 Schwangerschaftswoche sofern das Kind „nicht zulässiger weise zu medizinischen, pharmazeutischen oder wissenschaftlichen Zwecken verwendet wird“) (§17 Abs 3 [2])

 

In folgenden Ländern haben sie ein Recht ihr Kind nach Schwangerschaftsabbruch bestatten zu lassen. Sie können es also einklagen:

  • Baden-Württemberg (§30 Abs 3 [2])

  • Berlin (§15 Abs 4 [2]) ?????

  • Mecklenburg-Vorpommern (§9 Abs 2 [1])

  • Niedersachsen (§8 Abs? [1])

  • Nordrhein-Westfalen (§14 Abs 2 [2])

  • Sachsen (§18 Abs 3 [2])

  • Sachsen-Anhalt (§15 Abs 3 [2])

  • Schleswig-Holstein (§13 Abs 3 [1])

  • Thüringen (§17 Abs 3 [1])

 

Wenn Eltern ihre Kinder nach Schwangerschaftsabbruch nicht bestatten, müssen dies die Kliniken/Kommunen kostenlos übernehmen. Dies geschieht in Sammelbestattungen:

  • Baden-Württemberg (§30 Abs 3 [2])

  • Bayern (§6 Abs 1 [1] und §14 Abs 3 [2])

  • Bremen (Bis zur 12 Schwangerschaftswoche ist der Einrichtung dies frei gestellt. Danach ist es Pflicht) (§17 Abs 1 [4])

  • Hamburg (§10 Abs 2 [2])

  • Mecklenburg-Vorpommern (§9 Abs 2 [1])

  • Nordrhein-Westfalen (§14 Abs 2 [2])

  • Sachsen (§18 Abs 3 [6])

  • Thüringen (§17 Abs 3 [2])

 

Die Eltern müssen über die Möglichkeit der Bestattung hingewiesen werden:

  • Baden-Württemberg (§30 Abs 3 [2])

  • Bayern (§6 Abs 1 [1])

  • Bremen (§17 Abs 1 [3a])

  • Mecklenburg-Vorpommern (§9 Abs 2 [1])

  • Niedersachsen (wenn die Trennung von Kind und Mutter in Gegenwart eines Arztes/Ärztin oder in einer medizinischen Einrichtung erfolgt ist) (§8 Abs ? [2])

  • Nordrhein-Westfalen (§14 Abs 2 [2])

  • Schleswig-Holstein (durch Einrichtung wo die Geburt erfolgte, Hebammen/Entbindungspfleger die zugegen waren, Träger von Einrichtungen nach §13 Abs 1 des Schwangerschaftskonfliktgesetzes) (§13 Abs 3 [1])

 

In folgenden Bundesländern gilt eine „hygienische einwandfreie Entsorgung“:

  • Berlin (§15 Abs 4 [2])

  • Brandenburg (§19 Abs 3 [2])

  • Mecklenburg-Vorpommern (bis zur vollendeten 12 Schwangerschaftswoche) (§9 Abs 2 [1])

  • Niedersachsen (§8 Abs ? [2])

  • Saarland (§25 Abs 3 [2])

  • Sachsen-Anhalt (§14 Abs 3 [4])

 

Kinder aus Schwangerschaftsabbrüchen dürfen nur mit Einverständnis der Eltern zu wissenschaftlichen und medizinischen Zwecken verwendet werden:

  • Baden-Württemberg (§30 Abs 3 [3])

  • Bayern (§6 Abs 1 [1])

Ausdrücklich dagegen sprechen sich folgende Bundesländer aus:

  • Berlin (§15 Abs 4 [2])

  • Brandenburg (§19 Abs 3 [2])

  • Hamburg (§10 Abs 2 [2])

  • Mecklenburg-Vorpommern (§9 Abs 2 [1])

  • Saarland (§25 Abs 3 [2])

  • Sachsen (§18 Abs 3 [6])

  • Sachsen-Anhalt (§14 Abs 3 [4])

  • Thüringen (§17 Abs 3 [2])

 

Ausnahme: Keine Bestattungspflicht für Eltern deren Kinder aus Schwangerschaftsabbrüchen 500-1000g wogen:

  • Saarland (§25 Abs 3 [3])

 

 

Nach oben

 

 

 

Quellen:

http://www.landesrecht-bw.de

http://www.gesetze-bayern.de

http://gesetze.berlin.de

http://www.bravors.brandenburg.de

http://bremen.beck.de

http://www.landesrecht.hamburg.de

http://www.landesrecht-mv.de

http://www.nds-voris.de

https://recht.nrw.de

http://sl.juris.de

http://www.recht.sachsen.de

http://www.landesrecht.sachsen-anhalt.de

http://www.gesetze-rechtsprechung.sh.juris.de

http://landesrecht.thueringen.de