Was sind Sternenkinder?

Als Sternenkinder bezeichnet man Kinder die vor, während, oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Aber auch ältere Kinder, werden oft liebevoll von ihren Eltern so genannt. Selten benutzt man auch die Worte Schmetterlings- oder Engelskinder. Nicht zu vergessen sind auch die Kinder, die durch einen Schwangerschaftsabbruch oder plötzlichen Kindstod ihren Weg nicht zu Ende gehen konnten.

 


Cool Linkmarker

Manche stellen sich die Frage, wie sie den natürlichen Abgang unterstützen können. Was sinnvoll wäre einzunehmen. Es gibt verschiedene Bereiche, die man währrend einer Fehlgeburt unterstützen kann. Es muss jedoch gesagt werden, dass alles mit dem behandelnden Arzt oder Hebamme ab- und besprochen werden sollte.

Vorweg sollte man erwähnen, dass Ruhe und das los lassen, mit die wichtigsten Aspekte sind. Ist man emotional noch nicht bereit, kämpft man so gegen seinen Körper an. Verabschieden Sie sich von ihrem Kind und schaffen Sie ein ruhiges Umfeld. Lassen sie sich krank schreiben, nehmen sie für die Kinder Hilfe von der Familie in Anspruch, und seien sie nicht alleine.

Das alles trifft nicht auf jede Frau zu. Es gibt auch Frauen, für die die Wartezeit zu Hause unerträglich ist. Sie gehen lieber arbeiten um sich dort abzulenken.

Allgemein kann man dem Körper seine Arbeit nicht abnehmen oder beeinflussen. Man kann ihn lediglich unterstützen!



Allgemein sinnvoll:



  • Viel trinken um den Kreislauf stabil zu halten. Vorzugsweise Brühe

  • Regelmäßig Wasser lassen, damit sich die Gebärmutter gut kontrahieren kann

  • Vitamin C Einnahme (Tabletten und/oder durch Ernährung) um Entzündungen vorzubeugen

  • Eisenpräparat (besser noch Kräuterblut)

 

Psychisch

 

 

Gegen den ersten Schock

1 Gabe (10 Kügelchen) Aconitum C 30

Wenn es Ihnen emotional schlecht geht

1 Gabe (10 Kügelchen) Opium C 30

 

 

Körperlich



Um den Muttermund weich zu machen

Sitzbad mit Beifußkraut. Das Badewasser sollte mindestens bis zur Gebärmutter reichen. Dauer: 20-30 Minuten. Maximal 2x täglich

Unterstützender Tee

1 Stange Zimt, 10 Nelken und 1-2 Scheiben Ingwerwurzeln. 1 Liter Wasser aufkochen und alles dazugeben und für 15 Minuten köcheln lassen. Über den Tag verteilt trinken

Wehenfördernd

UT-Öl nach Ingeborg Stadelmann zum einmassieren

Bei starker Blutung

- Styptysat – Tropfen (Hirtentäschelkraut)

- Tormentilla Urtinktur (Wirkung sollte innerhalb eines Tages eintreten, sonst ärztliche Kontrolle)

Bei starken Schmerzen

1 Gabe (10 Kügelchen) Cuprum C 30

 

Krampflindernd

Wahlweise 70 Kügelchen oder 7 Tabletten Magnesium phosphoricum D6 in einem heißen Glas Wasser auflösen und schluckweise über einen längeren Zeitraum trinken

Für Regeneration der Gebärmutter

2 Gaben (1 Gabe = 10 Kügelchen) täglich Ruta D4 eine Woche lang.



Nach der „Ausstoßung“

 

 

Zum Entschlacken und Entgiften

Nestreinigungstee: 20g Brennessel, 20g Goldrute, 30g Gundelrebe, 30g Frauenmantelkraut, 20g Schafgarbe, 10g Stiefmütterchen, 20g Storchschnabel und 30g Taubnessel. Dauer 3-6 Wochen

Heilung unterstützen

1 Gabe (10 Kügelchen) Arnica C 30 in den ersten zwei oder drei Tagen danach.

Allgemeine Schwäche

2 Gaben (1 Gabe = 10 Kügelchen) China D6 täglich einige Tage lang

 

 

 

Nach oben

 

 

 

Quellen:

http://www. kinderwunschilfe.de

http://www. hebammensprechstunde.de

http://www.urbia.de