Was sind Sternenkinder?

Als Sternenkinder bezeichnet man Kinder die vor, während, oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Aber auch ältere Kinder, werden oft liebevoll von ihren Eltern so genannt. Selten benutzt man auch die Worte Schmetterlings- oder Engelskinder. Nicht zu vergessen sind auch die Kinder, die durch einen Schwangerschaftsabbruch oder plötzlichen Kindstod ihren Weg nicht zu Ende gehen konnten.

 


Cool Linkmarker

Was versteht man unter dem Begriff Fehlgeburt?

 

Eine Fehlgeburt ist der Verlust des Kindes bis zur 24 Schwangerschaftswoche oder wenn das Kind noch keine 500g gewogen hat. Hier wird zwischen früher und später Fehlgeburt unterschieden:

  • Frühe Fehlgeburt: Fehlgeburt bis zur 12 Schwangerschaftswoche

  • Späte Fehlgeburt: ab der 12 SSW bis zur 24 Schwangerschaftswoche oder einem Geburtsgewicht unter 500g

 

 

Verschiedene Fehlgeburtsarten:

 

 Drohende Fehlgeburt(Abortus imminens)

 

  • Blutungen

  • Gebärmutterhals verschlossen

  • keine Wehen

  • Kind lebt noch

 

Beginnende Fehlgeburt(Abortus incipiens)

 

  • Blutung

  • Schmerzen

  • Muttermund geöffnet

  • eventuell lebt das Kind noch

  • bei vaginaler Untersuchung kann eventuell Schwangerschaftsgewebe getastet werden

 

Unvollständige Fehlgeburt(Abortus incompletus)

 

  • Meist bleiben Plazenta- und Eihautreste in der Gebärmutter zurück

  • Häufig findet danach eine Ausschabung statt.

  • Abortus incompletus tritt meist bei späten Fehlgeburten auf.

 

Vollständige Fehlgeburt(Abortus completus)

 

  • Vollständiger Abgang des Kindes, der Eihäute und der Plazenta

  • Ausschabung danach meist nicht nötig

  • Abortus completus tritt meist bei einer frühen Fehlgeburt auf

 

Verhaltene Fehlgeburt(Missed Abortion)

 

  • Kind wird abgestoßen aber nicht ausgeschieden

  • Kein Herzschlag und Kindsbewegungen

  • Keine äußeren Anzeichen wie Blutungen, Wehen oder Gewebeabgang

  • Zerfixkanal geschlossen

  • eventuell sind die Schwangerschaftssymptome rückläufig

  • Eine missed abortion wird von den Müttern nicht bemerkt und meist bei einer routinemäßigen Kontrolle festgestellt.

 

Abortus cervicalis

 

  • Sehr seltene Form der verhaltenen Fehlgeburt

  • Es kann aufgrund Vernarbungen am Muttermund nicht zum Abgang des Kindes kommen

 

Fieberhafte/ Septische Fehlgeburt(Abortus febrilis)

 

  • Fehlgeburt von Fieber begleitet

  • Unkomplizierter Verlauf: Entzündung der Gebärmutterschleimhaut

  • Komplizierter Verlauf: Entzündung der Gebärmutter und Eierstöcke

  • Schwerwiegender Verlauf: massive Bakterienbelastung, Entzündungen der Beckenorgane, Bauchfellentzündung. Im schlimmsten Fall endet sie im septisch-toxischen Schock (tödlich)

 

Windei(Abortivfrucht)

 

  • Fehlentwicklung des befruchteten Eis

  • Embryonalanlage fehlt oder ist verkümmert

  • Gebärmutter wächst nicht

  • Teilweise treten Schmierblutungen auf

  • Schwangerschaftsanlage misst meist weniger als 3 cm

 

Wiederholte Fehlgeburt(Abortus habitualis)

 

  • Von habituellen Fehlgeburten spricht man, wenn eine Frau 3 oder mehr Fehlgeburten erlitten hat.

 

  Nach oben