Was sind Sternenkinder?

Als Sternenkinder bezeichnet man Kinder die vor, während, oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Aber auch ältere Kinder, werden oft liebevoll von ihren Eltern so genannt. Selten benutzt man auch die Worte Schmetterlings- oder Engelskinder. Nicht zu vergessen sind auch die Kinder, die durch einen Schwangerschaftsabbruch oder plötzlichen Kindstod ihren Weg nicht zu Ende gehen konnten.

 


Cool Linkmarker

Ihre Rechte und Pflichten bei fehl geborenem Kind

 

Hebamme

Der Anspruch auf eine Hebamme besteht zu jeder Zeit. So zum Beispiel auch zur Begleitung bei einer kleinen Geburt in früher Schwangerschaftswoche als auch nach dem Verlust.

 

Mitteilungspflicht an den Arbeitgeber

Sollte der Arbeitgeber von der Schwangerschaft schon unterrichtet worden sein, muss er unverzüglich von dem vorzeitigen Ende der Schwangerschaft informiert werden

 

Krankenhaustagegeld

Bei stationärer Behandlung sind täglich 10€, für maximal 28 Tage im Kalenderjahr, zu bezahlen.

 

Aufbaren des Kindes zu Hause

Außer in Bayern und Bremen dürfen sie ihre Kinder auch zu Hause aufbaren, damit sich alle in Ruhe und familiären Umfeld verabschieden können. Die maximale Aufbahrungsfrist beträgt 36 Stunden. Ausnahmen: Sachen, 24 Stunden und und Thüringen 48 Stunden. Die Aufbahrungsfrist kann auch mit Antrag verlängert werden.

 

Bestattungspflicht und „einwandfreie und schickliche Beseitigung“

In 2 Bundesländern gilt eine uneingeschränkte und in 5 Bundesländern eine eingeschränkte Bestattungspflicht. Aber in fast allen Bundesländern haben sie ein einklagbares Recht auf die Bestattung ihres Kindes. In 8 Bundesländern müssen Eltern auf die Bestattungsmöglichkeit hingewiesen werden. Und in 6 Bundesländern gilt immer noch die "hygienische und einwandfreie Entsorgung". Ausführlichere Informationen finden Sie hier.

 

Bestattung z.B. im eigenen Garten

Laut Personenstandgesetz gilt ein fehl geborenes Kind nicht als Person und ist somit nicht existent. Somit befinden sie sich hier in einer gesetzlichen Grauzone. Dies ermöglicht ihnen also eine Bestattung im eigenen Garten. Für den Transport müssen sie keinen Bestatter beauftragen. Sie dürfen ihr Kind im eigenen PKW transportieren.

 

Mutterschutz

Mütter mit einem fehl geborenem Kind haben keinerlei Anspruch auf Mutterschutz

 

Mutterschaftsgeld

Es besteht kein Anspruch auf Mutterschaftsgeld

 

Kindergeld

Auch hier besteht kein Anspruch

 

Eintrag in das Geburtenbuch

Es besteht kein Recht auf einen Eintrag des Kindes im Geburtenbuch

 

Neuigkeit: Änderung des Personenstandsgesetz. Sternenkinder werden endlich anerkannt und dürfen ohne Begrenzung der Schwangerschaftswoche oder dem Gewicht in das Stammbuch eingetragen werden. Weite Informationen findet ihr hier unter Petition Sternenkinder.

  

 

Obduktion

Das Krankenhaus benötigt keine Einwilligung der Eltern

 

Segnung

Eine Taufe ist nur bei einer Lebendgeburt möglich. Es besteht aber die Möglichkeit einer Segnung.

 

Mutterpass

Immer wieder liest man, dass Arbeitgeber das Vorzeigen des Mutterpasses verlangen. Dazu hat der Arbeitgeber kein Recht. Sie müssen ihn nicht vorzeigen!



Nach oben