Was sind Sternenkinder?

Als Sternenkinder bezeichnet man Kinder die vor, während, oder kurz nach der Geburt gestorben sind. Aber auch ältere Kinder, werden oft liebevoll von ihren Eltern so genannt. Selten benutzt man auch die Worte Schmetterlings- oder Engelskinder. Nicht zu vergessen sind auch die Kinder, die durch einen Schwangerschaftsabbruch oder plötzlichen Kindstod ihren Weg nicht zu Ende gehen konnten.

 


Cool Linkmarker

Histologische Untersuchung

Eine histologische Untersuchung des Kindes wird immer durchgeführt. Es umfasst die makroskopische und mikroskopische Beurteiling des Kindes, der Fruchthöhle und der Plazenta. Genauer gesagt wird nach Plazentabildungsstörungen, Durchblutungsstörungen, Implantationsstörungen (Störung bei der Einnistung) , Entzündungen und Retentionszeichen (Zeichen der Rückbildung) geschaut. Auch Gewicht und Größe werden gemessen. Eventuell kann auch der Verdacht auf eine chromosomale Abberation (Veränderung der Chromosomen) oder Koagulopathie (Störung der Blutgerinnung) erweckt werden.

In den meisten Fällen bleibt die histologische Untersuchung jedoch ergebnislos. Das Ergebnis erhält man ca. 1 Woche nach der Durchführung der Untersuchung.



Zytogenetische Untersuchung

Bei der zytogenetischen Untersuchung werden die Chromosome untersucht. Dies bedeutet, dass der Chromosomensatz hinsichtlich Anzahl und Struktur der Chromosomen untersucht wird. Diese Untersuchung ist sehr teuer und wird daher erst bei der dritten (und folgenden) Fehlgeburt durchgeführt. Leider bleibt aber auch diese Untersuchung oft ergebnislos, da nur nach den häufigsten Chromosomendefekten geschaut wird. Im Zuge dieser Untersuchung erfährt man auch das Geschlecht des Kindes. Für diese Untersuchung benötigt man eine bestimmte Menge "Abortmaterial". Auch wenn diese vorhanden ist garantiert dies keine Sicherheit für Ergebnisse. In seltenen Fällen wachsen die Kulturen leider nicht an und die Untersuchung kann nicht fortgeführt werden. Auf die Ergebnisse muss man ungefähr 6-8 Wochen warten.